Your webbrowser is outdated and no longer supported by Microsoft Windows. Please update to a newer browser by downloading one of these free alternatives.
recipe image Rhabarber-Streuselkuchen

Rhabarber-Streuselkuchen

Rhabarber-Streuselkuchen

Mehr

Abgedeckt mit süßen Streuseln - so lieben wir Rhabarber! Entdecke ein Rezept für einen unkomplizierten Rhabarber-Streuselkuchen.

Abgedeckt mit süßen Streuseln - so lieben wir Rhabarber! Entdecke ein Rezept für einen unkomplizierten Rhabarber-Streuselkuchen.

  • Vorbereitungszeit
     
    25 minuten
  • Fertig in1 Std
  • Portionen20 Portionen
  • SchwierigkeitEinfach

Zutaten
 

  • 500 g Rhabarber (siehe Tipp)
  • 375 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Jodsalz
  • 600 g Mehl
  • 50 g Mandeln gehackt
  • 350 g SANELLA
  • 75 g Haferflocken (zart)
  • 250 g Schattenmorellen (gesüßt, aus dem Glas, abgetropft)
  • Backpapier

Ernährungsrichtlinien (pro Portion)

Nährwertangaben werden mithilfe einer Zutatendatenbank berechnet und sollten als Schätzung betrachtet werden

Zubereitung
 

  1. Blattansätze und Stielenden vom Rhabarber abschneiden, dabei entstehende harte Fäden von den Stangen abziehen. Rhabarber waschen und in 1-2 cm lange Stücke schneiden.
  2. Backofen auf 200 °C (Umluft: 180 °C) vorheizen. 375 g Zucker, 2 Pck. Vanillezucker, 1 Prise Salz, 600 g Mehl und 50 g gehackte Mandeln mischen.
  3. 350 g Sanella in einem größeren Topf schmelzen. Zucker-Mehl-Mandelmischung in einer Portion zur Sanella geben und mit einer Gabel einrühren, sodass Streusel entstehen.
  4. Zwei Drittel der Streusel auf ein mit Backpapier belegtes Backblech verteilen und mit den Händen leicht flach drücken. Teigboden mit Haferflocken bestreuen und mit Kirschen und Rhabarber belegen. Restliche Streusel mit der Gabel noch einmal auflockern, daraufverteilen und den Rhabarber-Streuselkuchen im vorgeheizten Ofen 30-35 Minuten leicht goldbraun backen.
Rhabarber und Kirschen sind zwei köstliche Komplizen - bitte unbedingt einmal zusammen probieren! Wer partout keine Kirschen mag, lässt sie weg und erhöht die Rhabarbermenge entsprechend.