Pustekuchen

Sanella Backrezepte

  • Merken

  • 81 Bewerten Bewertet
81
Rezept Pustekuchen
Pustekuchen

Zubereitung Pustekuchen

1. Backofen auf 180 °C (Umluft: 160 °C) vorheizen. Springform mit Backpapier auslegen oder fetten. Mandarinen abtropfen lassen, Saft dabei auffangen. 100 ml Mandarinensaft abmessen.

2. 150 g Sanella und 150 g Zucker mit den Quirlen des elektrischen Handrührers cremig aufschlagen. 3 Eier nacheinander einzeln unterrühren.

3. 225 g Mehl, Puddingpulver und Backpulver vermischen und zusammen mit 100 ml Mandarinensaft kurz, aber sorgfältig unter den Teig rühren. Teig in die Springform geben, glatt streichen und im vorgeheizten Ofen ca. 30 Minuten backen. Abkühlen lassen.

4. Den erkalteten Boden auf eine passende Platte legen. Mit einem Esslöffel ca. 5 mm tief aushöhlen, dabei aber rundherum einen Rand von ca. 2 cm stehenlassen. Die entnommene Masse in einer Schüssel grob zerkrümeln. Möglichst nur den inneren hellen Teig benutzen und nicht die gebräunte Oberfläche.

5. Abgetropfte Mandarinen mit einem Messer grob zerkleinern. 500 ml Rama Cremefine mit den Quirlen des elektrischen Handrührers steif schlagen. 25 g Puderzucker und Vanillezucker unterschlagen. 200 g Skyr unterheben. Mandarinen ebenfalls unterheben. Die Creme auf den ausgehöhlten Boden geben und zur Halbkugel bzw. Kuppel formen. Mit den hellen Kuchenkrümeln bestreuen. Pustekuchen ca. 1 Stunde kühlen.

6. Vor dem Servieren den Pustekuchen mit Puderzucker bestäuben. Minibaisers mit den Händen zerbröseln und drüberstreuen.

Tipp

Der Pustekuchen wartet auch über Nacht im Kühlschrank auf seinen Einsatz, Puderzucker dann später aufstreuen. Auch Kuchenreste kühl aufbewahren.

Zubereitungszeiten des Rezepts:

Vorbereitungszeit:
45 min.
Backzeit:
30 min.
Kühlzeit:
120 min.