Nachhaltigkeit

Nachhaltig backen

Der "ökologische Rucksack" an Treibhausgasen ist bei der Erzeugung tierischer Lebensmittel wesentlich größer als bei der Erzeugung pflanzlicher Lebensmittel. Pflanzliche Streichfette haben einen hohen Anteil an pflanzlichen Ölen und Fetten und verursachen somit weniger CO2-Emission als rein tierische Fette, wie beispielsweise Butter. Die in Sanella enthaltenen unterschiedlichen pflanzlichen Fette und Öle tragen gemeinsam zu den tollen Backergebnissen bei. Jedes dieser Öle hat ganz besondere Eigenschaften, die in der Summe perfekt zum Backen sind.

Raps- und Sonnenblumenöl

Rapsöl und Sonnenblumenöl liefern wertvolle mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Rapsöl zeichnet sich durch einen hohen Gehalt an einfach ungesättigten Fettsäuren (ca. 50%) und durch einen hohen Gehalt an der mehrfach ungesättigten Omega-3-Fettsäure Alpha-Linolensäure (ca. 10%) aus. Durch diese Zusammensetzung gehört Rapsöl zu den von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung besonders empfohlenen Pflanzenölen.
Sonnenblumenöl ist dagegen reich an der essentiellen mehrfach ungesättigten Omega-6-Fettsäure Linolsäure. Zusammen sind Raps- und Sonnenblumenöl eine ideale Kombination.

Nachhaltiges Palmöl

Durch den Einsatz von Palmöl, das von Natur aus bei Zimmertemperatur fest ist, werden kaum noch gehärtete Fette und keine teilgehärteten Fette in Margarinen und Streichfetten eingesetzt. In Sanella wird Palmöl mit pflanzlichen Ölen wie z. B. Sonnenblumen- und Rapsöl gemischt. Das Ergebnis ist ein streichfähiges Produkt, das weniger gesättigte Fettsäuren als Butter enthält und praktisch keine trans-Fettsäuren. 

Unilever setzt sich verstärkt für einen nachhaltigen Anbau von Palmöl ein und unterstützt explizit die Forderung nach einem sofortigen Stopp der Abholzung tropischen Regenwaldes für Palmölplantagen in Südostasien. Wir sind der festen Überzeugung, dass der Palmölsektor langfristig nur wirtschaftlich und nachhaltig sein kann, wenn ökonomische, ökologische und soziale Ziele im Gleichgewicht berücksichtigt werden. Dies ist eine gemeinsame Verantwortung von Regierungen, Wirtschaft und der Zivilgesellschaft. Daher hat Unilever eine führende Rolle im „Round Table on Sustainable Palmoil“ (RSPO) [LINK: http://www.rspo.org/] und ist Gründungsmitglied des „Forum Nachhaltiges Palmöl“ (FONAP) [LINK: http://www.forumpalmoel.org/de/fonap.html], um gemeinsam mit Unternehmen, Verbänden und Nichtregierungsorganisationen tragfähige Lösungen für die Verbesserung der Praktiken im Palmölsektor zu erarbeiten.

Weiterführende Informationen über das Nachhaltigkeitsengagement von Unilever sind auf der Website: www.unilever.de/nachhaltigkeit
Informationen zum Thema Palmöl gibt es hier: www.unilever.de/nachhaltigkeit/unilever-sustainable-living-plan/nachhaltige-beschaffung/palmoel.html