Die Geschichte von Sanella

Die Geburtsstunde von Sanella

1904 wird Sanella von Van den Bergh in Kleve als Mandelmilch-Pflanzenbutter-Margarine eingeführt und erobert nicht nur die Herzen der Naturbeflissenen und Vegetarier im Sturm.

Sanella - die Feine, preiswert wie keine

In der Notzeit des ersten Weltkriegs untergegangen, wird sie mit einem werblichen Paukenschlag 1931 als "Sanella – die Feine, preiswert wie keine" in Form eines Margarinewürfels wieder auf den Markt gebracht. Sanne und Ella, zwei vorbildliche Hausfrauen, machen damals im Radio Werbung für Sanella. Bis der Verkauf von Markenprodukten während des Nationalsozialismus nach und nach eingestellt werden muss. Es gibt nur noch Einheitsmargarine auf Lebensmittelkarten.
1948 bringt die Margarine-Union "Sanella – die Feine" als Universalmargarine wieder auf den Markt. Sie ist so begehrt, dass auf Werbung gänzlich verzichtet werden kann. Anfang der 50er Jahre sammelt die ganze Nation Sanella-Bilder, klebt sie in Alben und fiebert mit einem jugendlichen Helden auf einer abenteuerlichen Weltreise.

Das Runde kommt ins Eckige

In den 90er Jahren wird der bis dahin runde 500 g-Becher durch die eckige Form ersetzt. Die hat bis heute Bestand, genauso wie die bekannte Zeile "Backen ist Liebe – Sanella ist Backen".

Sanella wird Verlegerin

Fein bleibt Sanella auch in den 60er Jahren. Jetzt heißt der Slogan "Sanella, für die feine Küche". Kein Wunder, punktet Sanella doch mit überzeugenden Koch-, Brat- und Backeigenschaften. Das ist bis heute so. Genauso unverändert ist die 500 g-Packungsgröße. Ende der 60er Jahre eingeführt, kann Sanella bis heute in dieser Grammatur gekauft werden.
Mitte der 70er Jahre bringt Sanella zusätzlich die 1 kg-Stange auf den Markt – perfekt für alle, die viel vorhaben beim Backen. Und das erste Backbuch von Sanella erscheint.

Selbstgebackenes ist das schönste Geschenk

Im Juli 2014 bekommt Sanella ein neues Logo. Das erinnert an einen Geschenkanhänger und macht so noch ein bisschen deutlicher, was Backen eigentlich ist: Das allerschönste Geschenk – und zwar ganz gleich, ob wir uns selbst mit frisch Gebackenem belohnen oder andere damit überraschen: Weil Geburtstag ist oder es einen anderen guten Grund zum Feiern gibt, weil man sich endlich wiedersieht oder verabschieden muss ... oder weil einfach jeder Tag der richtige Tag für Kuchen und Co. ist.

Entdecke mit Sanella dein Bäckerherz!